Erstellt am 26.05.2017

Kategorie: Team Grün Furtner

Bekämpfung von Klee im Rasen

Rasenunkraut Klee bekämpfen

Bekämpfung von Klee

3 Tipps für die Unkraut Bekämpfung

Der Weiß-Klee ist das meist verbreitete Rasenunkraut in unseren Breiten. Wenn sich der Klee im tadellosen Rasen breit macht, löst das bei den meisten Gärtnern keine Glücksgefühle aus. Die nektarreichen Blüten locken Bienen und Hummeln an, was für Barfüßer mit einem schmerzhaften Insektenstich enden kann. Das Unkraut ist besonders lästig, da es sich perfekt an das Leben im Rasen angepasst hat und so klein bleibt, dass ein Rasenmäher dieses meist gar nicht mehr erfassen kann.
Außerdem passt das unregelmäßige Bild des Klees oft nicht in die gesamte Gartengestaltung.
Wir haben Ihnen 3 Tipps zur Bekämpfung von Unkraut aufgelistet. Damit Rasen wieder glänzen kann.

  1. Vorbeugen: Klee im Rasen vermeiden:
    Um schon vorab zu verhindern, dass sich der Klee im Rasen ausbreitet, sollten nur hochwertige Rasensamenmischungen zur Aussaat verwendet werden.
  2. Klee-Nester beseitigen: Vertikutieren und Ausstechen:
    Klee Nester lassen sich gut mit einem Hand-Vertikutierer zurückdrängen. Auch können sie mit einem Spaten flach ausgestochen und auf dem Kompost entsorgt werden. Bei beiden Methoden versucht macht so viele Wurzelabschnitte wie möglich abzutrennen bzw. zu entfernen.
  3. Klee mithilfe einer Folie abdecken:
    Eine sehr einfache und effektive Methode ist es den Klee mit einer schwarzen Mulchfolie abzudecken. Diese kann an den Rändern beschwert werden, damit sie nicht wegweht. Nach ca. zwei Monaten sind die Pflanzen mangels Licht eingegangen und der Boden kann einmal durchgehackt werden.

Mehr zu Rasen, Rollrasen und Wiesen.